Lastwagenkontrolle in Bremen

Eine Straftat, sieben Länder

+
Foto: Bei einer Lastwagenkontrolle auf der A1 hat die Bremer Polizei einen Lkw mit paneuropäischer Geschichte aus dem Verkehr gezogen.

Bremen - Eine Straftat mit Bezug zu sieben europäischen Ländern hat die Bremer Polizei bei einer Lastwagenkontrolle aufgedeckt.

Die Beamten stellten bei der Überprüfung eines bulgarisch-niederländischen Sattelzugs auf der Autobahn 1 fest, dass die ursprünglich aus Portugal stammende Zugmaschine 2010 in Spanien unterschlagen worden war. Der Fahrer aus Mazedonien sei auf dem Weg nach Dänemark gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach der Unterschlagung sei das Fahrzeug nach Bulgarien verkauft worden und habe eine neue Zulassung erhalten.

Der 49-Jahre alte Fahrer sei nach seiner Vernehmung wieder entlassen worden.

dpa

Kommentare