Geburtsfehler

Elefanten-Baby muss eingeschläfert werden

+
Foto: Auch die Operation des gebrochenen Beins konnte dem Jungtier nicht helfen. Das Elefanten-Baby musste am Dienstag eingeschläfert werden.

Leipzig - Ein Elefanten-Baby, das am vergangenen Mittwoch im Zoo in Leipzig auf die Welt kam, musste am Dienstag eingeschläfert werden. Das Jungtier kam mit einem gebrochenen Bein zur Welt und wollte nicht trinken. Trotz operativer Behandlung konnte der kleine Elefant nicht gerettet werden.

Das kranke Elefanten-Baby im Zoo Leipzig ist tot. Das Jungtier musste am Dienstagnachmittag eingeschläfert werden, wie Zoo-Direktor Jörg Junhold mitteilte. "Wir haben alles getan, sind medizinisch sowie personell an die Grenzen gegangen und haben nichts unversucht gelassen.

Jetzt mussten wir es der Kleinen ersparen, zu leiden", erklärte Junhold. Das Elefanten-Mädchen sei zu schwach gewesen und habe trotz intensivmedizinischer Betreuung nicht stabilisiert werden können. Das Tier war am Mittwoch vergangener Woche zur Welt gekommen. Einen Tag später wurde festgestellt, dass es ein gebrochenes Bein hatte. Zudem trank der kleine Elefant nicht.

Kommentare