Klassenfahrt nach Kroatien

Eltern verhindern Fahrt in marodem Bus

Peine - Mit einem völlig maroden Bus sollten zwei Schulklassen der IGS Peine-Vöhrum auf Klassenfahrt nach Kroatien fahren. Doch Eltern verhinderten die Abfahrt und riefen die Polizei.

Die Beamten stießen auf einen platten und aufgerissenen Zwillingsreifen, weitere abgefahrene Reifen und ausgeschlagene Spurstangen sowie auf teils funktionslose Bremsen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Weiterfahrt wurde verboten und der Bus eines niederländischen Unternehmers für absolut verkehrsunsicher erklärt. Die enttäuschten Kinder mussten zurück nach Hause.

Am Montag schickte das Reiseunternehmen einen Ersatzbus einer anderen Firma. Der marode Bus wurde unter Polizeibegleitung zu einem Prüfunternehmen für Kfz-Hauptuntersuchungen gefahren und dort einem Gutachter vorgestellt. Dieser bestätigte die von den Polizeibeamten festgestellten Mängel, die zu einer absoluten Verkehrsunsicherheit führen. Eine weitere Teilnahme am Straßenverkehr wurde ausdrücklich untersagt. Sowohl auf den 64 Jahre alten Busfahrer als auch auf den Disponenten des Busunternehmens kommt jetzt ein Bußgeldverfahren zu.

dpa/r

Kommentare