A2 und A391 wieder frei

Fliegerbombe in Braunschweig entschärft

+
In Braunschweig wird am Sonntag eine Bombe entschärft.

Braunschweig - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in Braunschweig entschärft worden. 2900 Menschen mussten nach Angaben der Stadt vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. 16 Anwohner seien mit Krankentransporten in eine Sammelstelle gebracht worden.

Der amerikanische 250-Kilo-Blindgänger mit Aufschlagzünder war vom Kampfmittelräumdienst geortet worden. Rund 250 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Hilfsdiensten hätten bei der Evakuierung der angrenzenden Gebiete geholfen. Ab den Mittagsstunden hätten die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren können. Für die Entschärfung waren kurzzeitig auch die Autobahnen 2 und 391 um das Kreuz Braunschweig Nord voll gesperrt worden.

dpa

Kommentare