Lebensgefährlicher Rausch

Frau mit 5,5 Promille aufgegriffen

Tessin - Mit einem lebensgefährlichen Wert von 5,5 Promille Alkohol im Blut hat die Bundespolizei in einem Zug bei Rostock eine Frau aufgegriffen.

Den Angaben zufolge kam am Donnerstag vom Zugführer eines Regionalexpresses der Hilferuf, dass eine stark betrunkene Frau den Zug nicht verlassen will. Die Beamten geleiteten die 45-Jährige dann in Tessin in Mecklenburg-Vorpommern aus dem Zug und unterzogen sie einem Atemalkoholtest. Die Frau, die dem Zugführer und der Polizei nicht das erste Mal begegnet war, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wie stark der Alkoholgehalt des Blutes nach einigen Gläsern steigt, hängt von Gewicht, Geschlecht und körperlicher Verfassung ab. Über drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen - schlimmstenfalls zum Tod durch Atemstillstand.

dpa

Kommentare