Vorwurf der Vergewaltigung

Freispruch für Karl Dall

+
Foto: Karl Dall soll eine Journalistin vergewaltigt haben. Das Bezirksgericht Zürich hat den Entertainer freigesprochen.

Zürich - Der deutsche Entertainer Karl Dall ist vom Vorwurf der Vergewaltigung einer Schweizer Journalistin freigesprochen worden.

Das Bezirksgericht Zürich-Limmat kam am Dienstagabend zu dem Schluss, dass keine hinreichenden Beweise gegen den 73-Jährigen vorliegen und folgte damit dem Antrag der Verteidigung. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Strafe von zwei Jahren Haft auf Bewährung für Dall verlangt.

Nach Ansicht des Gerichts gab es in den Aussagen der Frau viele Ungereimtheiten. Diese hatte angegeben, Dall sei in seiner Hotelsuite über sie hergefallen. Der Komiker hatte die Vorwürfe von Anfang an bestritten. Das Gericht sprach ihm eine Entschädigung von 10.000 Franken (rund 8300 Euro) zu.

dpa

Kommentare