Stundenlanger Stau

Fünf Lkw prallen auf A2 aufeinander

+

Hannover - Nach einem Lkw-Unfall am Morgen staut sich der Verkehr auf der A2 zwischen Hämelerwald und Lehrte in Richtung Hannover auf mehreren Kilometern Länge. Nachdem ein Sattelzug auf einen weiteren aufgefahren war, prallten weitere drei Lkw von hinten auf die Unfallfahrzeuge. Es gab nur einen Leichtverletzten.

Ein Lkw-Unfall hat am Mittwoch für einen langen Stau auf der Autobahn 2 gesorgt. Zwischenzeitlich standen die Fahrzeuge auf mehr als zehn Kilometern Länge still. Am späten Nachmittag entspannte sich die Lage etwas.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte in Richtung Hannover. Ein 52-jähriger ungarischer Sattelzugfahrer war mit seinem Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen der A2 unterwegs gewesen. Kurz vor der Anschlussstelle Lehrte übersah er offenbar einen vor ihm bremsenden Sattelzug eines 51-Jährigen und fuhr auf diesen auf. Diesen LKW schob er durch den Aufprall auf einen davor fahrenden Sattelzug eines 29 Jahre alten Mannes aus Polen.

Im Anschluss daran konnten auch zwei auf dem rechten Fahrstreifen folgende Sattelzüge eines 23-jährigen Rumänen sowie eines 35 Jahre alten Mannes aus der Slowakei einen Aufprall auf die bereits stehenden LKW nicht mehr verhindern und fuhren in diese hinein. Bei dem Unfall wurde lediglich der 23-jährige Rumäne leicht verletzt. Er verzichtete auf eine ärztliche Behandlung. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 230.000 Euro.

Der Verkehr wurde bis spät in den Abend in Richtung Dortmund zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

mic

Kommentare