Attacke auf 72-Jährige

Fußfessel überführt Täter

+
Eigentlich sollte die Fußfessel Straftaten verhindern. Offenbar konnte ein Mann trotzdem eine 72-Jährige überfallen.

Hann. Münden - Im Fall der mysteriösen Attacke auf eine 72 Jahre alte Frau in Hann. Münden hat die Polizei eine heiße Spur. Der Tat dringend verdächtig ist ein mit einer sogenannten Fußfessel ausgestatteter Straftäter.

Das teilte die Göttinger Polizei am Donnerstag mit. Der Mann soll wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden sein. Am Sonnabendabend war die 72-Jährige in ihrer Wohnung im Kattenbühl angegriffen und schwer verletzt worden.

Ein Motiv für die Tat war nicht erkennbar, auch das Opfer konnte keinerlei Erklärung für die Tat liefern. Der Überfall war auch deshalb rätselhaft, weil nichts gestohlen wurde. Die Frau wurde bei dem Überfall so schwer verletzt, dass sie in die Göttinger Universitätsklinik eingeliefert werden musste.

Im Zuge der Ermittlungen stieß die Polizei auf den verurteilten Gewalttäter, dessen elektronische Fußfessel weitere Straftaten eigentlich verhindern sollte. Anhand der Fußfessel lässt sich der Aufenthaltsort des Trägers jederzeit bestimmen.

hein

Kommentare