Ausgebrochene Zootiere

Geflohener Tiger tötet Mann in Tiflis

+
Ein Tiger hat im georgischen Tiflis einen Mann getötet.

Tiflis - Ein aus dem Tifliser Zoo ausgebüchster Tiger hat in der georgischen Hauptstadt einen Mann getötet. Das Tier konnte am vergangenen Wochenende aus seinem Gehege entkommen, weil Überschwemmungen das Gelände geflutet hatten.

Ein während des Unwetters in der georgischen Hauptstadt Tiflis entkommener Löwe hat im Stadtzentrum einen Mann getötet. Das Tier, das während der schweren Überschwemmungen am Sonntag aus seinem Gehege entlaufen war, habe in der Nähe des Heldenplatzes einen Mann getötet, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums, Nino Giorgobani am Mittwoch. Spezialkräfte seien im Einsatz, um das Tier einzufangen.

Der Zoo von Tiflis war von den Überschwemmungen besonders betroffen gewesen. Rund 300 Tiere ertranken, während 20 Zootiere entkamen. Unter den flüchtigen Tieren waren neben Löwen auch Wölfe, Tiger, Schakale und ein Nilpferd. Zwei Bärenjunge, die ebenfalls entlaufen waren, konnten eingefangen werden.

Bei den Überschwemmungen waren zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter mehrere Zoomitarbeiter. Ein Teil der entlaufenen Raubtiere ist bereits erschossen worden, um die Bewohner der Millionenstadt zu schützen.

dpa

Kommentare