Streng geheimes Projekt

Die größte Segeljacht der Welt auf Testfahrt

+
Foto: Die Mega-Segeljacht startet in Kiel zu einer ersten Probefahrt.

Kiel - In Kiel können Segelfans den ersten Blick auf die "Sailing Yacht A" werfen. Sie wird nach ihrer endgültigen Fertigstellung einmal die Rangliste der längsten Segelschiffe anführen. In dieser Königsklasse der Boote ist alles streng geheim. Einiges ist über die "Sailing Yacht A" aber doch bekannt.

Die futuristische Mega-Segeljacht ist am Montag auf der Kieler Förde zu ihrer ersten Probefahrt gestartet. Der keilförmige Dreimaster ist ein Schiff der Superlative. Es ist mit einer Länge von 140 Metern um einiges größer als die mit 92,92 Metern derzeit längste Segeljacht der Welt, die "Eos" von Medienmogul Barry Diller.

Als die "Eos" vor neun Jahren vom Stapel lief, wusste kaum einer, wie das Schiff tatsächlich aussehen würde. Ebenso wird an der "Sailing Yacht A" seit rund drei Jahren in einem versteckten Winkel auf der Werft German Naval Yards (ehemals ADM Kiel) gebaut.

Bei der Probefahrt am Montag sollen Medienberichten zufolge die Maschinen getestet werden. Wann das Schiff das erste Mal unter Segeln fahren wird, ist ebenso wie der Auslieferungstermin nicht bekannt. Ein Sprecher der Nobiskrug Werft in Rendsburg, zu der auch German Naval Yards gehört, wollte sich nicht zu dem Thema "Sailing Yacht A" äußern.

Die "Kieler Nachrichten" haben die Testfahrt in der Kieler Förde vom Ufer aus begleitet.

Als Auftraggeber gilt der russische Milliardär Andrej Melnichenko. Der Preis dürfte in dreistelliger Millionenhöhe liegen.

dpa

9347532

Kommentare