Fahndungserfolg 2013

17 große Cannabis-Plantagen ausgehoben

+
Das Landeskriminalamt hat im Jahr 2013 insgesamt 17 große Cannabis-Plantagen hochgenommen.

Hannover - Der illegale Anbau von Cannabis in Niedersachsen bereitet der Polizei nach wie vor große Sorgen. Neben Dutzenden kleinerer Anpflanzungen seien in diesem Jahr 17 professionell betriebene Indoorplantagen mit bis zu 999 Pflanzen entdeckt worden, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) in Hannover.

Drei waren sogenannte Profi-Plantagen mit mehr als 1000 Gewächsen. Indoorplantagen seien in Niedersachsen vor etwa zehn Jahren erstmals in nennenswertem Umfang entdeckt worden, sagte LKA-Sprecher Frank Federau. Damals hatten die Niederlande den Fahndungsdruck auf die Drogenanbauer verstärkt, so dass diese teilweise nach Deutschland auswichen. Zunächst sei Cannabis in Niedersachsen in nennenswertem Umfang nur im grenznahen Bereich zu den Niederlanden angebaut worden, sagte Federau. Inzwischen sei das ganze Bundesland von diesem Kriminalitätsphänomen betroffen.

Die Drogen-Produzenten werden nach Erkenntnissen der Polizei immer professioneller. Ihre Anlagen, die oft in Kellern, auf Dachböden oder in leerstehenden Gebäuden untergebracht sind, werden oft nur zufällig entdeckt, zum Beispiel weil es gebrannt hat oder weil ein technischer Defekt repariert werden musste.

dpa

Kommentare