Unfall an Bahnübergang

Güterzug durch Autoanhänger stark beschädigt

+
Foto: Ein Güterzug ist bei Leer in einen Autoanhänger gefahren und wurde schwer beschädigt.

Leer - Ausgerechnet auf einem Bahnübergang hat ein Auto im Kreis Leer einen Anhänger verloren – kurze Zeit später krachte ein Güterzug in das Hindernis und wurde stark beschädigt. Trotz einer Vollbremsung riss der Zug den Hänger mit. Die Bahn kam erst nach 600 Metern zum Stehen.

Der 42 Jahre alte Zugführer blieb unverletzt. Der 57 Jahre alte Autofahrer fuhr ahnungslos nach Hause und bemerkte nach Polizeiangaben den Verlust seines Anhängers erst dort.

„Zum Glück hat kein Regionalzug den Anhänger erwischt“, sagte ein Polizeisprecher. Der Güterzug hatte Autos geladen, die in Emden verschifft werden sollten. Da nach dem Unfall die Bremsen blockierten, musste ein Ersatzzug zum Weitertransport der Fahrzeuge geholt werden. Die Sperrung des Bahnübergangs dauerte mehrere Stunden.

dpa

Kommentare