Sarstedt

Heute Urteil im Ehrenmord-Prozess

+
Foto: Ein Justizbeamter schiebt den Angeklagten beim Prozessauftakt in den Verhandlunssaal. Der 38-jährige Syrer verdeckt sein Gesicht.

Hildesheim - Im Prozess um die tödlichen Schüsse auf einen Syrer an einer Ampel in Sarstedt wird heute am frühen Nachmittag das Urteil erwartet. Der 38 Jahre alte Angeklagte soll mit einem Komplizen am Neujahrstag den Geliebten seiner Ehefrau getötet haben.

Der Staatsanwalt hatte im Landgericht Hildesheim für eine lebenslange Haftstrafe plädiert, die Verteidiger forderten einen Freispruch aus Mangel an Beweisen.

Der 38-jährige Deutsch-Libanese hatte während des Prozesses geschwiegen, die Staatsanwaltschaft stützt sich auf Schmauchspuren, Handydaten und Zeugenaussagen. Nach ihrer Überzeugung handelte es sich um einen vom Familienclan gebilligten Ehrenmord.

Das Opfer, ein 35-jähriger Syrer, war trotz Drohungen häufiger mit der Frau des Angeklagten durchgebrannt. Die Familienclans des mutmaßlichen Täters und des Opfers waren bis zu der Bluttat eng verbandelt.

dpa

Kommentare