Schweizer Alpen

Hochseilartist versucht Doppelweltrekord

+
Foto: Der Schweizer Hochseilaktivist Freddy Nock steht vor einem Doppelweltrekord in den Alpen.

Diavolezza - Der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock will am Freitag einen Doppelweltrekord aufstellen und quasi mit verbundenen Augen zwischen zwei mehr als 3500 Meter hohen Bergen auf einem Seil balancieren. Ohne jede Sicherung.

Der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock will am Freitag in den Alpen einen Doppelweltrekord aufstellen und quasi mit verbundenen Augen zwischen zwei mehr als 3500 Meter hohen Bergen auf einem Seil balancieren. Ohne jede Sicherung will er auf einem Seil vom Bianco Grat am Piz Bernina zu dem Piz Prievlus im Oberengadin (Kanton Graubünden) laufen und dabei eine Distanz von 347 Metern und einen Höhenunterschied von 50 Metern zurücklegen. Dabei will Nock, der schon etliche riskante Aktionen erfolgreich gemeistert hat, einen Helm tragen, der licht- und blickdicht ist.

Der Schweizer möchte damit erneut ins Guinness-Buck der Rekorde kommen - diesmal als der Mann, der den längsten sowie auch den höchsten Seillauf ohne Sicht absolviert. “Wenn ich das schaffe, habe ich das bisher Größte erreicht in meiner Karriere“, erklärte Nock vor dem Rekordversuch.

Kommentare