Vierter Todestag des King of Pop

Jackson-Tochter wird in Krankenhaus eingeliefert

+
Foto: Paris Jackson – hier mit ihren Geschwistern Prince (l) und Blanket (M) – wurde kurz vor dem vierten Todestag ihres Vaters Michael Jackson in ein Krankenhaus eingeliefert.

Los Angeles - Sorge um die Tochter von Michael Jackson: Paris (15) wurde am Mittwoch in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht, wie mehrere US-Medien berichteten. Ihre Großmutter Katherine Jackson (83) schrieb in einem Statement, das „ET Online“ veröffentlichte: „Paris geht es körperlich gut und sie bekommt eine angemessene, medizinische Hilfe.“

Es sei schwer, eine sensible, 15-Jährige zu sein – „egal, wer du bist. Es ist besonders hart, wenn du eine nahestehende Person verlierst.“ Der Todestag von Michael Jackson jährt sich am 25. Juni zum vierten Mal.

Paris Jackson sollte ursprünglich am Samstag zur Mallorca-Ausgabe der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ kommen. Mittlerweile wird auf der Homepage der Sendung Paris’ Bruder Prince Michael (16) als Gast angegeben.

Die Schwester des einstigen King of Pop, La Toya, sagte dem Portal „ET Online“: „Wir sind dankbar für die überwältigende Besorgnis um Paris von Seiten der Öffentlichkeit und der Medien.“ Sie bitte um Privatsphäre, während die Familie die Angelegenheit gemeinsam kläre. Auch Michael Jacksons Brüder Tito, Jackie und Marlon bedankten sich laut „ET Online“ für die Anteilnahme für Paris – es gehe ihr gut.

dpa

Kommentare