Tödlicher Irrtum

Jäger erschießen Pony statt Wildschwein

+

Liebenwalde - Sie wollten Wildschweine erlegen und erschossen ein Pony. Zwei Jäger haben nach eigenen Aussagen versehentlich ein Islandpony in Brandenburg getötet.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, meldete sich ein Jagdpächter am Dienstag bei dem zuständigen Pferdehofbesitzer. Dieser hatte das Tier tot auf der Weide in Liebenwalde gefunden. Das etwa sieben Jahre alte Reit- und Springpferd einer Berlinerin war auf dem Hof untergebracht. Kriminalbeamte sollen nun klären, was genau geschehen ist.

dpa

Kommentare