Verbrechersyndikat in Mexiko

900 Jahre Haft für Massaker an Bauern

+
Foto: Hugo Alvaro Gomez Vasquez ist ein Mitglied des Verbrechersyndikats, das 27 Bauern im Norden von Mexiko umgebracht hat.

Guatemala-Stadt - Die Drogenbande Los Zetos treibt ihr Unwesen nicht mehr nur in Mexiko. Neun Mitglieder des Verbrechersyndikats wurden jetzt in Guatemala für ihre grausamen Taten verurteilt.

Ein Gericht in Guatemala hat neun Bandenmitglieder wegen eines Massakers an 27 Bauern im Norden des Landes zu insgesamt über 900 Jahren Haft verurteilt. Die Männer erhielten am Freitag Freiheitsstrafen von jeweils zwischen 106 und 114 Jahren, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die drei Mexikaner unter den Verurteilten würden in ihr Heimatland abgeschoben.

Im Mai 2011 hatten die Mitglieder des Verbrechersyndikats Los Zetas die Finca eines verfeindeten Drogenhändlers im Department Petén überfallen und 27 Landarbeiter getötet. Die Bande Los Zetas stammt aus Mexiko und rekrutiert sich vor allem aus ehemaligen Mitgliedern von Spezialeinheiten der Streitkräfte und der Polizei. Zuletzt weitete sie ihren Einflussbereich auf Mittelamerika aus.

dpa

Kommentare