Vorerst gescheitert

Keine Fusion der Kreise Hildesheim und Peine

+

Hildesheim - Die angestrebte Fusion der Landkreise Hildesheim und Peine ist vorerst geplatzt. Nachdem die Abstimmung im Kreistag in Hildesheim am Montagabend mit einem Patt endete, wollen beide Landräte sich am Donnerstag zum weiteren Vorgehen äußern, sagte ein Sprecher des Kreises Hildesheim.

Aus Sicht des Hildesheimer Landrats Reiner Wegner (SPD) bestehe die Notwendigkeit einer Fusion weiter und sei auch nicht vom Tisch. Die vom demografischen Wandel betroffenen Landkreise müssten zwischen den Wachstumsregionen Braunschweig und Hannover mehr Gewicht erlangen. Der Peiner Kreistag hatte eigentlich an diesem Mittwoch über die Fusion abstimmen wollen. Ob es dabei bleibt, werde nun vor der Sitzung der Kreisausschuss entschieden, sagte Kreissprecher Henrik Kühn. Mit dem Hildesheimer Votum fehle die Entscheidungsgrundlage.

Kommentare