Kondolenzbücher ab Montag

Keine öffentliche Trauerfeier für Dirk Bach

+
Foto: Dirk Bach verstarb am Montag im Alter von 51 Jahren in Berlin, fünf Tage vor der geplanten Premiere des Stücks „Der kleine König Dezember“ im Berliner Schlosspark-Theater mit ihm in der Hauptrolle.

Köln - Kondolenzbücher statt Trauerfeier: Nach dem Tod des Komikers Dirk Bach ist keine öffentliche Trauerfeier geplant. Stattdessen liegen am kommenden Montag in einer Trauerhalle in der Kölner Innenstadt Kondolenzbücher aus. Bach war am Montag im Alter von 51 Jahren tot in einem Berliner Appartement gefunden worden.

Nach dem Tod des Schauspielers Dirk Bach ist keine öffentliche Trauerfeier geplant. Stattdessen liegen am kommenden Montag in einer Trauerhalle in der Kölner Innenstadt Kondolenzbücher aus, sagte der Kölner Bestatter Christoph Kuckelkorn am Mittwoch. „Anstelle jeder öffentlichen Trauerfeier möchten wir allen Wegbegleitern, Kollegen und Freunden die Gelegenheit geben, sich in Form einer persönlichen Kondolenzbekundung von ihm zu verabschieden“, ließen die nächsten Angehörigen über das Bestattungshaus mitteilen.

Auch Fans könnten sich dabei von Bach verabschieden, sagte Kuckelkorn. Bach war am Montag im Alter von 51 Jahren tot in einem Berliner Appartement gefunden worden. Er starb wahrscheinlich an Herzversagen.

Die Kondolenzbücher in der Trauerhalle des Bestattungsunternehmens würden in einem „würdigen Rahmen“ ausgelegt. Es werde etwa ein Foto von Bach aufgestellt, sagte Kuckelkorn. Auch werde passende Musik gespielt. In die Bücher könnten dann Widmungen geschrieben werden oder auch Unterschriften. Wann, wie und wo genau Bach bestattet wird, möchten die Angehörigen laut Kuckelkorn derweil nicht öffentlich machen. Aber: „Es deutet alles darauf hin, dass er in Köln bestattet wird.“

dpa

12648111265367

Kommentare