Kirchenhilfe seit 1991

Kinder aus Tschernobyl verbringen Ferien in Niedersachsen

+
Foto: Am Mittwoch kamen die ersten Kinder aus Tschernobyl in Hannover an. Sie werden die Ferien in Niedersachsen verbringen.

Hannover - Zum Start der 23. Ferienaktion der hannoverschen Landeskirche für Tschernobyl-Kinder ist in Hannover am Mittwoch ein erstes Flugzeug aus Weißrussland gelandet. Damit trafen 119 Kinder, neun Mütter mit Kleinkindern und elf Dolmetscherinnen ein, für die es per Bus weiter in die Kirchenkreise ging.

Die Kirche organisiert die Hilfe für die von der Reaktorkatastrophe 1986 betroffene weißrussische Region seit 1991. Dieses Jahr werden rund 650 Kinder und Betreuer erwartet. Seit dem Start der Ferienaktion sind rund 25.000 Kinder und Begleiter nach Niedersachsen gekommen.

Nach der Landung sollte das Flugzeug für den Rückflug mit Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern für die Kinderabteilungen der Krankenhäuser im weißrussischen Gombel beladen werden. Die Hilfsgüter im Wert von 75.000 Euro wurden über Spenden finanziert.

dpa

1727720

Kommentare