Falschparker-Jäger

„Knöllchen-Horst“ jagt jetzt in größerem Umkreis

+
„Knöllchen-Horst“ hatte mehrere tausend Falschparker bei der Polizei angezeigt.

Duderstadt - „Knöllchen-Horst“ hat offenbar sein Revier erweitert: Der Falschparker-Jäger sei jetzt auch in der niedersächsischen Region Eichsfeld aktiv, sagte ein Sprecher des Landkreises Göttingen am Donnerstag.

Es lägen Anzeigen aus Orten der Samtgemeinde Gieboldehausen vor. Das „Eichsfelder Tageblatt“ hatte am Donnerstag berichtet, dass auch bei der Stadt Duderstadt Falschparker-Anzeigen von „Knöllchen-Horst“ eingegangen seien. Der Landkreis müsse grundsätzlich jede eingehende Anzeige verfolgen, sagte der Sprecher.

„Knöllchen-Horst“, ein Frührentner aus Osterode am Harz, hat in den vergangenen Jahren bis zu 20.000 Falschparker in Osterode und Umgebung bei den Ordnungshütern angeschwärzt. Für bundesweite Schlagzeilen hatte er gesorgt, als er einen im Einsatz befindlichen Rettungshubschrauber wegen behindernden Parkens auf einem Gehweg angezeigt hatte.

dpa

Kommentare