Beerdigung in den Niederlanden

Königsfamilie nimmt Abschied von Prinz Friso

+
Prinz Friso wird am Freitag im engsten Kreis der königlichen Familie beigesetzt.

Amsterdam - Die Niederlande trauern um Prinz Friso. Vier Tage nach seinem Tod wird der niederländische Prinz am Freitag beigesetzt. Friso war am Montag nach knapp eineinhalb Jahren im Koma an den Folgen eines Lawinenunglücks gestorben. Vor der Trauerfeier waren Beileidsbotschaften aus aller Welt eingegangen.

Die Königsfamilie nimmt im engsten Kreis und unter Ausschluss der Öffentlichkeit von ihm Abschied. Er war am Montag nach knapp 18 Monaten im Koma an den Folgen schwerer Hirnschäden gestorben, die er durch ein Lawinenunglück beim Skifahren im österreichischen Lech am 17. Februar 2012 erlitten hatte.

Der jüngere Bruder von König Willem-Alexander wird im Dorf Lage Vuursche bei Utrecht begraben, nahe dem künftigen Alterswohnsitz seiner Mutter, Prinzessin Beatrix. Friso wurde 44 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Mabel (45) und die beiden Töchter Luana (8) und Zaria (7).

Im Wintersportort Lech nahmen bereits am Donnerstag mehr als 1000 Einwohner und Urlauber bei einem Trauergottesdienst Abschied von Friso. Dort war der Prinz beim Skifahren abseits der Piste am 17. Februar 2012 von einer Lawine verschüttet worden. Erst Anfang Juli war er aus einer Klinik in London in den Palast seiner Mutter nach Den Haag verlegt worden. Der Prinz wird auf dem Friedhof von Lage Vuursche begraben, in der Nähe des künftigen Alterswohnsitzes seiner Mutter, Prinzessin Beatrix.

Das Dorf und die Kirche wurden weiträumig abgesperrt, um die Privatsphäre der Familie zu garantieren. An der Trauerfeier unter Ausschluss der Öffentlichkeit nimmt auch der norwegische König Harald V. teil, der Patenonkel des Prinzen. Regierungsvertreter gehören nicht zu den Gästen.

dpa

19594961970163

Kommentare