Erneuter Anstieg bei Kindern und Jugendlichen

Komasaufen bleibt leider im Trend

+
Foto: Immer mehr Jugendliche und Kinder greifen zur Flasche.

Wiesbaden - Trauriger Rekord: Im vergangenen Jahr landeten mehr als 26.600 Jungen und Mädchen wegen Alkoholmissbrauch im Krankenhaus. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Erhebung im Jahr 2000.

Komasaufen bei Kindern und Jugendlichen nimmt weiter zu. 26.673 Jungen und Mädchen (10 bis 19 Jahre) sind 2012 wegen akuten Alkoholmissbrauchs in einem Krankenhaus behandelt worden, so viele wie nie seit Beginn der Erhebung im Jahr 2000.

Stetiger Anstieg

Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Im Vergleich zu 2011 waren es 1,2 Prozent mehr. Damit verzeichnete die Statistik mit Ausnahme des Jahres 2010 einen stetigen Anstieg. Drei Viertel der betroffenen Kinder und Jugendlichen waren noch minderjährig. Vor allem Mädchen und junge Frauen wurden im Jahresvergleich häufiger mit einer Alkoholvergiftung oder im Vollrausch in eine Klinik gebracht.

dpa

Kommentare