"Quantum of the Seas"

Kreuzfahrschiff passiert das Ems-Sperrwerk

+
Muss auf Hochwasser warten: Die "Quantum of the Seas" bei ihrer Überführung nach Emden.

- Mit der Flut hat die "Quantum of the Seas" das Ems-Sperrwerk in Gandersum passiert und damit den schwierigsten Teil der Passage von der Meyer-Werft in Papenburg über die Ems niederländische Nordseehafen Eemshaven absolviert.

Hunderte Schaulustige verfolgten das Spektakel. Noch vor 14.00 Uhr solle das 348 Meter lange Schiff die Nordsee erreichen, sagte Peter Hackmann, der Sprecher der Meyer-Werft in Papenburg, die das Schiff gebaut hat und nun an den neuen Eigentümer abliefert. "Es gab bisher keinerlei Probleme", sagte der Werftsprecher.

In der Nacht hatte sich die Weiterfahrt verzögert, weil vor dem Sperrwerk in der engen Ems auf die nächste Flut gewartet werden musste. "Wir mussten extrem exakt manövrieren. Das wird durch die Größe des Schiffes natürlich nicht leichter", sagte der Sprecher. Nach Einstellungsfahrten vor Borkum soll das Schiff am Mittwochfrüh im niederländische Nordseehafen Eemshaven festmachen.

Der Luxusliner ist aktuell der drittgrößte Kreuzfahrtriese der Welt. Er wurde für die US-Reederei Royal Caribbean International gebaut, der Heimathafen der "Quantum of the Seas" wird New York sein.

dpa

4280239

Kommentare