"Respektlos und gefährlich"

Land will Gaffer 
härter bestrafen

+

Hannover - Innen- und Justizministerium arbeiten an einem Gesetz gegen Schaulustige, die mit dem Handy Fotos von Unfällen machen und damit die Rettungskräfte behindern. „Das ist respektlos und dazu noch gefährlich“, sagte am Montag Innenminister Boris Pistorius.

Am Wochenende hatten sogenannte Gaffer einen Rettungseinsatz in Molbergen bei Cloppenburg behindert. Ein achtjähriges Mädchen war vom Dachboden seines Elternhauses gestürzt. Etwa 100 Gaffer hätten den Einsatz eines Rettungshubschraubers behindert, teilte die Polizei mit. Man arbeite an einem Vorschlag zur Verschärfung der Strafbarkeit eines solchen Verhaltens. Der werde dann dem Justizministerium vorgelegt. Dort hieß es, man werden danach entscheiden, wie „wir Gaffern und denjenigen entgegentreten, die Hilfsmaßnahmen behindern“.

Kommentare