Nach Unfall

Langer Stau auf A2 bei Braunschweig

Braunschweig - Nach einem Unfall in der Nacht war die Autobahn 2 bei Braunschweig in Richtung Hannover stundenlang gesperrt. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf zehn Kilometern Länge. Gegen 9 Uhr gab es wieder freie Fahrt für die Autos.

Drei Menschen sind bei einem Unfall auf der Autobahn 2 verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Der genaue Hergang sowie die Identität der Personen war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass ein Autofahrer am Mittwochmorgen mit seinem Wagen in eine Unfallstelle fuhr und dabei auch einen Menschen erfasst haben könnte. Die A2 wurde in Richtung Hannover zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Braunschweig-Ost bis zum Morgen voll gesperrt.

Die Verkehrsmanagementzentrale riet Autofahrern, über die A39 Wolfsburg/Königslutter, die B6 Baddeckenstedt, die A7 Derneburg/Salzgitter auf die Autobahn 2 am Kreuz Hannover-Ost zu fahren.

lni/sbü

Kommentare