Braunschweig

Leiche verwest im Mehrfamilienhaus

Braunschweig - Ein 75 Jahre alter Braunschweiger hat mehrere Monate lang tot in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gelegen. Die stark verweste Leiche wurde nach Polizeiangaben vom Mittwoch im Bett seiner Wohnung gefunden.

Nachbarn hatten am Dienstag den Hausmeister wegen der anhaltenden Geruchsbelästigung informiert. Der Briefkasten des Mannes quoll über. Im Flur seiner Wohnung häuften sich Tageszeitungen seit dem November 2012. Erste Untersuchungen ergaben, dass der Mann eines natürlichen Todes starb. Bereits Anfang des Jahres fiel den Bewohnern schon einmal eine Geruchsbelästigung auf, die jedoch schnell vorbeiging. Fenster und Türen in der Wohnung des Mannes seien geschlossen gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

In dem Mehrfamilienhaus seien insgesamt 40 Menschen gemeldet.

dpa

Kommentare