Zahl der Erstsemester

Ein leichtes Plus ohne Uni-Gebühren

+
Etwas mehr: In diesem Wintersemester schrieben sich in Niedersachsen 31.400 Erstsemester ein.

Hannover - Nach der Abschaffung der Studiengebühren zum gerade begonnenen Wintersemester sind die Erstsemesterzahlen in Niedersachsen leicht gestiegen.

Nach den vorläufigen Meldungen haben sich in diesem Oktober 31.400 Erstsemester an staatlich anerkannten Hochschulen eingeschrieben - das ist ein Plus von 500 Studierenden oder 1,5 Prozent gegenüber dem Wintersemester 2013/2014.

Zusammen mit den Immatrikulationen des Sommersemesters werde man in diesem Jahr auf rund 35.000 Erstsemester kommen und damit die Zahl des Rekordjahres 2011 erreichen, sagte eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums. Damals machten zwei Jahrgänge gleichzeitig an den Gymnasien ihren Abschluss: der erste Turbo-Abi-Jahrgang, der die Prüfung nach zwölf Schuljahren ablegte, und der damals letzte, der sie nach 13 Jahren machte.

Um die Masse der Studierenden im doppelten Abiturjahrgang unterbringen zu können, wurden Tausende Studienplätze neu geschaffen, die sich aber auch in den folgenden Jahren wieder füllten. 2012 immatrikulierten sich 33.700 Studierende, 2013 waren es 34.800 - obwohl zu diesem Zeitpunkt die Studiengebühren in Niedersachsen noch bestanden.

Deutlich stärker gestiegen als die Erstsemesterzahlen sind die Gesamtzahlen der Studierenden in Niedersachsen. Gegenüber dem Vorjahr stieg deren Zahl zum jetzigen Wintersemester um 15.000 auf jetzt 186.000. Das hat eine Abfrage des Wissenschaftsministeriums an den Hochschulen ergeben. Die Zahlen sind aber noch nicht punktgenau, da eine Reihe von Exmatrikulationen noch nicht verbucht seien, sagte die Sprecherin.

Den deutlichen Anstieg erklärt sich das Ministerium dadurch, dass die „relativ kleinen Jahrgänge“ mittlerweile die Hochschulen verlassen hätten. Vor dem doppelten Abiturjahrgang 2011 hatten die Erstsemesterzahlen dauerhaft unter 30 000 Neustudierenden gelegen, zwischen 2005 und 2008 sogar um die 25 000 Männer und Frauen.

Kommentare