Aktivisten Aktion

Leuchtender Protest gegen Atomtransport nach Grohnde

+
Foto: Greenpeace-Aktivisten haben eine leuchtende Protestschrift an das Kernkraftwerk Grohnde projiziert.

Emmerthal - Eine leuchtende Protestschrift gegen den geplanten Atomtransport aus dem britischen Sellafield haben Umweltschützer am Freitag auf das Kernkraftwerk Grohnde projiziert.

Eine leuchtende Protestschrift gegen den geplanten Atomtransport aus dem britischen Sellafield haben Umweltschützer am Freitag auf das Kernkraftwerk Grohnde projiziert. Greenpeace fordert damit Niedersachsens Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) auf, den Einsatz der acht plutoniumhaltigen Brennstäbe aus der Wiederaufbereitungsanlage zu stoppen.

Diese seien hochgefährlich, teilte ein Sprecher mit. Die Aktivisten gehen davon aus, dass die Brennelemente am Wochenende auf einem Schiff in Nordenham eintreffen. Lastwagen sollen diese dann zum AKWbringen.

dpa

Kommentare