Ebola-Epidemie

Liberias Präsidentin ruft Ausnahmezustand aus

+
Foto: Angehörige von Ebola-Opfernin Liberia betrauern ihre Liebsten.

Monrovia - Wegen der Ebola-Epidemie hat Liberias Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf den Ausnahmezustand für das westafrikanische Land ausgerufen. Die rasche Ausbreitung des tödlichen Virus’ „erfordert außerordentliche Maßnahmen, um das Überleben des Staates sicherzustellen“, erklärte sie in der Nacht zum Donnerstag.

Ihr Dekret soll im Laufe des Tages dem Parlament vorgelegt werden. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben bislang in Westafrika 932 Menschen an dem aggressiven Erreger, gegen den es noch kein Medikament gibt. In Liberia gibt es 282 Todesopfer. Die Epidemie „bedroht die Existenz, die Sicherheit und das Wohl der Republik“, erklärte Sirleaf.

afp

Kommentare