Touristen-Abgabe geplant

Mallorca will Urlauber zur Kasse bitten

+
Foto: Urlauber tummeln sich am Strand von Arenal auf der Mittelmeerinsel Mallorca (Spanien) am Strand.

Palma de Mallorca - Urlauber sollen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln künftig eine Abgabe zahlen – und zwar ein bis zwei Euro pro Tag. Trotz aller Bedenken hält die Regionalregierung an diesem Vorhaben fest.

Der Tourismusminister der Balearen, Biel Barceló, kündigte die Einführung der Abgabe in einem Interview der "Mallorca Zeitung" an. Sie solle 1 bis 2 Euro pro Tag und pro Urlauber betragen und mit der Einziehung voraussichtlich Ende 2016 begonnen werden, sagte Barceló der Wochenzeitung.

Auf den Balearen-Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera hatten die Urlauber bereits von Mai 2002 bis Oktober 2003 eine "ecotasa" (Ökosteuer) zahlen müssen. Die Abgabe war damals von der Reisebranche heftig bekämpft worden.

Das spanische Tourismusministerium hatte sich vor einigen Wochen gegen die Einführung ausgesprochen. Eine solche Steuer führe dazu, dass die Zahl der Touristen zurückgehe und die Wirtschaft Einbußen erleide, warnte die Madrider Staatssekretärin für Tourismus, Isabel Borrego Cortés. Ein großer Teil der Mallorca-Urlauber komme aus Deutschland, und dort würde eine Touristenabgabe als ein Signal der Abweisung verstanden. Die Folge wäre, dass Urlauber abgeschreckt würden.

dpa

Kommentare