Anspruch auf gemeinsames Haus

Mandelas Ex-Frau Winnie ficht Testament an

+
Foto: Winnie Madikizela-Mandela, die Ex-Frau von Nelson Mandela, ficht das Testament an.

Kapstadt - Die Ex-Frau des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela hat einem Bericht zufolge Anspruch auf dessen Haus im Osten des Landes erhoben.

In einem Brief an Mandelas Testamentsvollstrecker habe Winnie Madikizela-Mandela (77) ihren Rechtsanspruch auf das Haus in Qunu in der Provinz Eastern Cape geltend gemacht, berichtete die Zeitung „Daily Dispatch“ am Dienstag. Madikizela-Mandelas Anwälte argumentieren, dass das einstige Paar zum Zeitpunkt des Hauskaufs noch verheiratet gewesen sei.

Der im vergangenen Dezember im Alter von 95 Jahren gestorbene Staatsmann hatte die Nutzung des Hauses für seine gesamte Familie vorgesehen. Nelson Mandela war drei Mal verheiratet und hat drei Töchter, Makaziwe, Zenani und Zindzi, sowie 17 Enkel und 13 Ur-Enkel. Hinzu kamen vier Stiefkinder aus der Ehe mit Graca Machel. Die Ehe mit Winnie wurde 1996 geschieden. Bei der Bekanntgabe des Erbes ging sie leer aus. Ihre beiden Töchter Zenani und Zindzi erhielten unabhängig vom Testament jeweils umgerechnet rund 210.000 Euro.

dpa

Kommentare