North Carolina

Mann hält Deutsche eine Woche lang gefangen

+
Foto: Symbolbild

Zebulon - Im US-Bundesstaat North Carolina soll ein Mann eine Deutsche fast eine Woche lang gegen ihren Willen in einem Lager festgehalten und sexuell missbraucht haben.

Der 45-Jährige lernte die russischstämmige Frau nach Medienberichten über eine Kontaktanzeige im Internet kennen. Bei ihrer Ankunft soll er der Frau Geld und Handy abgenommen und sie fortan nicht aus den Augen gelassen haben, berichtete die Zeitung „Raleigh News &Observer“ (Dienstag). Schließlich gelang es der 34-Jährigen, eine E-Mail an ihren Ex-Mann in Deutschland abzusetzen, der die Polizei alarmierte. Vor Gericht bestritt der mutmaßliche Täter die Vorwürfe und sprach von einem Missverständnis.

dpa

Kommentare