Bei Wohnungsräumung gefunden

Mann liegt zwei Jahre tot in Obdachlosenwohnung

Nordenham - In einer Obdachlosenwohnung in Nordenham (Kreis Wesermarsch) ist eine skelettierte Leiche gefunden worden. Der Mann habe mindestens zwei Jahre tot in der Wohnung gelegen, teilte die Polizei nach ersten Untersuchungen am Freitag mit.

Der Tote war bei einer Wohnungsräumung am Dienstag entdeckt worden. Hinweise auf eine Straftat gebe es nicht.

Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben der Polizei wahrscheinlich um einen 62-Jährigen ohne soziale Kontakte. Die Stadt bringe in dem angemieteten Mehrfamilienhaus in der Innenstadt Menschen unter, um sie vor Obdachlosigkeit zu bewahren, sagte der stellvertretende Leiter des Ordnungsamts, Frank Goldau. Allerdings prüfe seine Behörde nicht, wie es den Bewohnern gehe.

Nach einem Bericht des Senders NDR 1 Niedersachsen glaubten die Mitarbeiter der Stadt, dass der Mann die Wohnung im Sommer verlassen habe. Das habe ein Sprecher unter Berufung auf Angaben von Nachbarn gesagt. Da die Wohnung nicht benötigt worden sei, habe niemand nachgesehen. Am Dienstag sei die Tür aufgebrochen worden, weil die Heizung überprüft werden sollte. Als Mitarbeiter der Stadt die Leiche entdeckt hätten sei die Polizei gerufen worden, sagte ein Sprecher.

dpa

Kommentare