Durchsuchungen in Duisburg

Mann misshandelt – Rocker in Verdacht

+
Foto: Blaulicht auf einem Polizeiauto.

Duisburg - Neuer Vorfall im Rockermilieu: Drei 25 bis 29 Jahre alte Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch einen 43-Jährigen in Münster misshandelt und beraubt zu haben.

Außerdem sollen sie versucht haben, von ihm 250.000 Euro zu erpressen, wie die Staatsanwaltschaft Duisburg berichtete. Die Polizei rechnet die Beschuldigten zum Teil der rockerähnlichen Gruppierung "United Tribuns" zu.

Spezialkräfte durchsuchten am Mittwoch drei Wohnungen und eine Gaststätte in Duisburg sowie zwei Wohnungen in Essen. Dabei nahmen sie die Tatverdächtigen fest. Sie sollten am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittelt werde wegen Raubes und versuchter räuberischer Erpressung.

Die Gruppierung ist auch in Baden-Württemberg und Niedersachsen vertreten. In Nordrhein-Westfalen war zuletzt im Februar in Bonn ein Polizeieinsatz gegen die Gruppierung bekannt geworden. Mitgliedern wurde damals unter anderem Körperverletzung, Drogenhandel und schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen.

Von Helge Toben

Kommentare