Tankstopp

Mann vergisst Ehefrau auf Hochzeitsreise

+
Hochzeitsreise ohne Braut: Ein Ehemann hat seine Ehefrau an der Tankstelle vergessen.

Kirchheim - Den Hochzeitstag kann man ja mal vergessen, den Geburtstag der Ehefrau schon weniger. Was aber keineswegs passieren sollte:Man sollte seine frisch vermählte Gattin nicht in den Flitterwochen an einer Tankstelle stehen lassen. So passiert in Osthessen.

Auf der Hochzeitsreise hat ein Mann seine frisch vermählte Frau an einer Tankstelle vergessen und erst fünf Stunden später wieder eingesammelt. Die Frau hatte den Tankstopp in Osthessen am Donnerstagabend für einen Toilettengang genutzt. Ihr Angetrauter wähnte sie hingegen schlafend auf der Rückbank ihres Kleinbusses, wie die Polizei in Bad Hersfeld mitteilte.

„Erste Reaktion war: Ist der bekloppt?! Ich hatte kein Geld und kein Telefon dabei“, sagte die 33-Jährige aus Wandlitz in Brandenburg dem privaten Radiosender FFH (Bad Vilbel).

Erst im niedersächsischen Braunschweig - zwei Stunden und 200 Kilometer entfernt - bemerkte der Mann das Fehlen seiner Frau und meldete sich bei der Polizei. Die Kinder im Auto waren unruhig geworden - und er sich hatte gewundert, dass seine Frau sie nicht beruhigt, sagte die 33-Jährige dem Sender. Sie habe ihren Mann auch nicht über das Radio alarmieren können: „Wir haben keinen Verkehrsfunk gehört, sondern eine CD von Konstantin Wecker.“

Nach insgesamt fünf Stunden war das Paar wieder glücklich vereint und konnten gemeinsam die letzte Etappe seiner Hochzeitsreise fortsetzen. Dem Start in die Ehe hat der Zwischenfall nicht größer geschadet: „Ich bin nicht sauer auf meinen Mann – es war ja keine Absicht“, sagte die Frau.

dpa

Kommentare