Raser überholt Polizeistreife

Mit mehr als 200 Km/h weg von Mama

+

Lüneburg - Ein schneller Besuch bei der Mutter kommt einen Sportwagenfahrer aus Lüneburg tuer zu stehen: Mit 241 Stundenkilometern überholte er ausgerechnet eine zivile Polizeistreife. Die Beamten hielten das Donnern des Motors zunächst für ein startendes Flugzeug.

Erlaubt waren an der betreffenden Stelle 100 Stundenkilometer, wie die Polizei in Lüneburg am Dienstag mitteilte. "Aufgrund der Geschwindigkeit und der Nähe zum Flugplatz, mutmaßten die Beamten zunächst, dass es sich um ein startendes Flugzeug handelte", sagte eine Sprecherin am Dienstag. Er konnte gestoppt werden.

Der 26-Jährige hatte seine Mutter in Lüneburg besucht und wollte zurück nach Hamburg. Auch nach Abzug möglicher Toleranzen blieben 228 Stundenkilometer, hieß es. Die Folgen dürften ein mehrmonatiger Führerscheinentzug und ein Bußgeld in vermutlich vierstelliger Höhe sein.

dpa

Kommentare