Bundesstraße 4 gesperrt

Motorradfahrer im Harz tödlich verunglückt

+
Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ist im Harz ein Motorradfahrer tödlich verunglückt.

Braunlage - Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ist ein Motorradfahrer im Harz tödlich verunglückt. Nachdem der 31-Jährige auf der Bundesstraße 4 bei Braunlage mehrere Fahrzeuge mit hohem Tempo überholt hatte, kam er in einer engen Kurve von der Fahrbahn ab. Das Motorrad rutschte rund 60 Meter durch den Straßengraben.

Wie die Polizei weiter mitteilte, erlag der Fahrer aus dem Landkreis Peine noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Bundesstraße war nach einem Bericht der „Goslarschen Zeitung“ nach dem Unfall am Donnerstagnachmittag wegen der Bergungsarbeiten für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Der Harz ist wegen seiner kurvigen Straßen in den Sommermonaten das Ziel vieler Motorradfahrer. Immer wieder gibt es schwere Unfälle mit Toten und Verletzten. Überhöhte Geschwindigkeit ist nach Erkenntnissen der Polizei die häufigste Unfallursache.

dpa

Kommentare