Zeuge ermittelt

Motorradfahrer rast Polizisten tot

Halle - Bei einer Tempo-Kontrolle in Halle ist ein bislang nicht identifizierter Motorradfahrer am Donnerstagabend in einen 27 Jahre alten Polizisten gerast, der ihn anhalten wollte. Beide starben bei dem folgenschweren Unfall. Mittlerweile konnte ein Zeuge für das Unglück ermittelt werden.

Nach dem Unfalltod eines Polizisten und eines Motorradfahrers bei einer Tempo-Kontrolle in Halle ist ein wichtiger Zeuge ermittelt worden. Es handelt sich um einen zweiten Motorradfahrer, der kurz nach dem tödlichen Unfall am Donnerstagabend geflohen war, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der 26 Jahre alte Mann aus Halle wurde in der Nacht vernommen. Einzelheiten teilte die Polizei nicht mit. Ob der Hallenser mit dem ums Leben gekommenen Motorradfahrer gemeinsam unterwegs war, ist nach Angaben der Ermittler nicht bekannt. Auch die Identität des Toten sei noch nicht zweifelsfrei geklärt.

Der Motorradfahrer war am Donnerstagabend auf Polizisten zugerast, die an einem bekannten Kontrollpunkt Geschwindigkeitskontrollen vornahmen. Die Beamten wollten den Biker anhalten. Dabei wurde ein 27-jähriger Polizist von dem Motorrad erfasst und getötet. Auch der Motorradfahrer starb bei dem Unglück.

dpa

Kommentare