Braunschweig

Mutmaßlicher Axtmörder vor Gericht

Braunschweig - Nach einer tödlichen Axtattacke muss sich von Dienstag an ein 33-Jähriger wegen Mordes und versuchten Mordes vor dem Braunschweiger Landgericht verantworten.

Der wohnungslose Mann soll zwei Frauen im Alter von 49 und 53 Jahren bei einem Raubüberfall im Februar angriffen haben. Die ältere der beiden Frauen starb an den Folgen der Verletzungen.

Der geständige Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.

dpa

Kommentare