Täter gefasst

Mutmaßlicher Schläger schweigt zu Angriff auf 72-Jährigen

+
Foto: Blumen und ein Schild „Warum ????“ sind am Ort einer Schlägerei in Kiel (Schleswig-Holstein) aufgestellt worden.

Kiel - Wenige Tage nach einer brutalen Prügelattacke auf einen 72-Jährigen in Kiel ist der mutmaßlicher Täter gefasst. „Er äußert sich derzeit nicht zur Sache“, sagte die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß.

Der 30-Jährige sollte noch im Verlauf des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Laut Heß hatten die Ermittler bereits längere Zeit Hinweise auf den Verbleib des Mannes. Nach ihm wurde mehrere Tage gefahndet. Am Mittwochabend wurde er dann letztendlich im Stadtteil Gaarden auf offener Straße gefasst.

Der Zustand des Opfers ist laut Staatsanwaltschaft weiter äußerst kritisch. Anderslautende Darstellungen, wonach der Mann seinen Verletzungen erlegen sei, wies Heß zurück.

Der 72-Jährige war nach Ermittlungen der Polizei am Freitag von dem 30-Jährigen attackiert und lebensgefährlich verletzt worden. Zuvor hatte der ältere Mann versucht, seine Tochter vor dem Angreifer zu beschützen. Die 43-Jährige hatte ihren Wagen an einer Baustelle zurücksetzen müssen. Der 30-Jährige hatte dabei nach Ermittlungen der Polizei auf das Auto eingeschlagen und die Frau beschuldigt, beinahe seinen Hund überfahren zu haben.

Schließlich soll der Mann der Kielerin ins Gesicht geschlagen haben. Als ihr Vater helfen wollte, schlug der Mann den 72-Jährigen zu Boden. Anschließend soll er auch auf den Kopf des Opfers eingetreten haben. Oberstaatsanwältin Heß wollte sich zum konkreten Tathergang nicht näher äußern, bestätigte lediglich, dass der 72-Jährige bei der Attacke schwere Kopfverletzungen erlitt.

dpa

Kommentare