Fall Tugce Albayrak:

Mutmaßlicher Täter war alkoholisiert

+
Foto: Mit Blumen bedeckt ist das Grab der getöteten Studentin Tugce Albayrak auf dem Friedhof in Bad Soden-Salmünster.

Offenbach - Der 18-jährige Sanel M., durch dessen Attacke die Studentin Tugce Albayrak starb, soll während der Tat stark alkoholisier gewesen sein. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ und beruft sich dabei auf einen Alkoholtest, den die Polizei zwei Stunden nach der Tat durchgeführt hatte.

Der Alkoholtest soll einen Wert von 1,4 Promille ergeben haben. Offenbar habe die Gruppe um den mutmaßlichen Täter zuvor in einer Balkan-Disko den 18. Geburtstag eines Freundes gefeiert. Der Anwalt der Familie der in Offenbach getöteten Studentin rechnet unterdessen damit, dass sich der mutmaßliche Täter vor einem Jugendrichter verantworten muss.

„Da er gerade erst 18 geworden war, gehe ich davon aus, dass das Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt“, sagte Macit Karaahmetoglu den „Stuttgarter Nachrichten“. Damit sei eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren möglich. „Es bleibt zu hoffen, dass die Bevölkerung trotz oder gerade aufgrund des schrecklichen Todes von Tugce weiterhin bereit ist, Zivilcourage zu zeigen und anderen Menschen in Not zu helfen“, sagte Karaahmetoglu. „Erschreckend und schockierend ist die enorme Aggressivität und Gewaltbereitschaft des Täters im Fall Tugce, welcher sich augenscheinlich durch nichts und niemanden von der Tat abhalten ließ.“

Die Justiz müsse dringend auf die steigende Gewaltbereitschaft reagieren. Die 22-jährige Tugce war am 15. November auf dem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen worden und ihren lebensgefährlichen Verletzungen erlegen. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft und schweigt.

Von Thomas Maier

Kommentare