Auftakt zum Fasnachtstreiben

Narren ziehen beim "Morgestraich" durch Basel

Morgestraich Basel
1 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
2 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
3 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
4 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
5 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
6 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
7 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.
Morgestraich Basel
8 von 22
Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.

Darauf freuen sich Basler alle Jahre wieder: Wenn in Deutschland der Karneval fast schon wieder vergessen ist, beginnt in der Stadt am Rheinknie mit dem "Morgestraich" das bunte Fasnachtstreiben.

Kommentare