Straßensperre stoppt Flüchtigen

Neun Streifenwagen verfolgen rasenden Italiener

Göttingen - Unter Drogeneinfluss hat sich ein Mann in der Nacht zum Freitag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch den Kreis Göttingen und Nordhessen geliefert. Dabei wurden zwei der neun beteiligten Streifenwagen beschädigt. Schließlich gelang es, den 38-jährigen Italiener bei Oberrieden mit einer Straßensperre zu stoppen.

Der offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende Mann saß anschließend regungslos im Auto und reagierte nicht auf die Beamten, so dass diese die Scheibe einschlugen.

Der Mann war aufgefallen, als er kurz vor Mitternacht ohne Licht mit Tempo 100 durch Dransfeld (Kreis Göttingen) raste und dabei Fußgänger gefährdete. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd rammte der Fahrer zwei Streifenwagen. Erst eine Straßensperre aus zwei Polizeiautos auf der Bundesstraße 27 konnte ihn zum Abhalten zwingen. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Kommentare