Schläger in Clownskostümen

Gar nicht lustig

+
Maske, Perücke, Handschuh: Clowns sind für Untaten prima getarnt.

Paris - In Frankreich mehren sich die Berichte über Räuber und Schläger in Clownskostümen: Die Polizei rät jetzt zum Notruf, sobald die Bürger eines „aggressiven Clowns“ gewahr werden.

Clowns bringen die Menschen zum Lachen. Idealerweise. Oft aber bereiten sie Unbehagen, manchmal auch Angst. Es ist gar nicht so lange her, da fragten Forscher der Universität Sheffield 250 kleine Patienten, ob sie die Clownsbilder an den Krankenhauswänden lustig finden. Kein Kind musste beim Anblick der bleichen Mienen mit blutroten Lippen und weit aufgerissenen Augen lachen, viele fürchteten sich. So wie den Kindern von Sheffield geht es jetzt den Franzosen. Die Angst vor Clowns geht um im Land. Die Polizei rät zum Notruf, sobald die Bürger eines „aggressiven Clowns“ gewahr werden; an aggressiven Clowns herrscht nun kein Mangel.

Es mehren sich Berichte über Räuber und Schläger in Clownskostümen. Zu Wochenbeginn wurde ein 18-Jähriger in Montpellier im Schnellverfahren zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil er einen Mann 30-mal mit einer Eisenstange geschlagen hatte. Zwei falsche Clowns griffen am Montag in einem Pariser Vorort eine Frau an, am helllichten Tag, bewaffnet mit einer Beil­attrappe. Beinah zeitgleich, ein paar Kilometer entfernt, fielen zehn Clowns über drei Jugendliche her und entrissen ihnen die Handys. Und nur zwei Tage zuvor riefen Bürger im südfranzösischen Agde die Polizei, weil ihnen 14 Clowns mit Pistolen, Messern und Baseballschlägern arg verdächtig vorkamen. Nicht lustig, fand die örtliche Polizei und legte den Clowns Handschellen an. Nicht lustig, finden auch etliche Franzosen und rufen im Netz zur „Jagd auf Clowns“ auf. Aber auch davon hält die Polizei nichts; auch an dieser Front kam es zu Festnahmen.

Der Gruselclown ist in der Popkultur ein alter Bekannter. In Stephen Kings Roman „Es“ treibt er als „Penny­wise“ sein mörderisches Unwesen, sein psychopathischer Vetter „Joker“ ist Batmans Erzfeind. Und auf YouTube wurde ein vor Kurzem hochgeladener Clip über einen Killerclown, der Leute erschreckt, zum millionenfach geklickten Hit.

Frankreichs Polizei beschwichtigt: Nach Halloween ist der Spuk bestimmt vorüber, die Kostüme verstauben im Schrank. Es sieht allerdings eher nach einer Expansion der Schauergestalten aus: Aggressive Clowns wurden jetzt auch in Belgien, Italien und der Schweiz gesichtet.

Kommentare