Staatsschutz ermittelt

Niederländerin in Greifswald niedergeschlagen

Greifswald - Eine dunkelhäutige Frau aus den Niederlanden ist in Greifswald von zwei Unbekannten angegriffen, niedergeschlagen und beraubt worden. Zudem soll sie beschimpft worden sein. Der Staatsschutz ermittelt wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung und prüft einen politisch motivierten Hintergrund.

Die Polizei in Greifswald sucht Zeugen für einen mutmaßlichen Überfall auf eine dunkelhäutige Frau aus den Niederlanden. Die 35-Jährigewurde am 4. Februar nach eigenen Angaben beim Spazierengehen von zwei Unbekannten angegriffen, niedergeschlagen und beraubt.

Sie soll mit ausländerfeindlichen Worten wie „kriminell“ und „Ausländer“ beschimpft worden und ihr Bargeld aus der Handtasche gestohlen worden sein, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Staatsschutz ermittelt wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung und prüft einen politisch motivierten Hintergrund.

„Die Aussagen der Frau scheinen schlüssig“, hieß es. Sie spricht kein Deutsch und hält sich wegen einer medizinischen Spezialbehandlung ihres krebskranken Kindes in Greifswald auf.

dpa

Kommentare