Landesgrenzen angepasst

Niedersachsen wird vier Hektar größer

+
Die Grenzen von Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern werden an Wege und Gewässer angepasst. Dadurch wird Niedersachsen vier Hektar größer.

Schwerin/Hannover - Niedersachsen wird vier Hektar größer - das entspricht etwa der Größe von acht Fußballfeldern. Das Land gibt 9 Hektar aus dem Amt Neuhaus im Kreis Lüneburg an Mecklenburg-Vorpommern ab und bekommt dafür nun 13 Hektar der Gemeinde Vielank im Kreis Ludwigslust-Parchim.

Das teilten die Landesregierungen beider Länder am Dienstag mit. Grund sind Flurbereinigungsverfahren: Das während der deutschen Teilung entstandene Wege- und Gewässernetz durchschneidet teilweise die heutigen Länder- und Kommunalgrenzen und erschwert die Bewirtschaftung von Flurstücken. Um dem abzuhelfen, soll die Landesgrenze nun den tatsächlichen Bedürfnissen angepasst werden.

dpa

Kommentare