Vogelgrippe-Verdacht

Niedersachsens Minister gibt erste Entwarnung

+
Foto: Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer gibt Entwarnung: Es gibt keine neuen Fälle von Vogelgrippe in Niedersachsen.

Hannover - Nach der Auswertung von 10.000 Proben auf den Vogelgrippe-Virus gibt es in Niedersachsen erste Anzeichen für eine Entspannung. Es wurden keine neuen Fälle der Krankheit festgestellt.

„Wir können heute die Nachricht geben, dass wir weiterhin keine neuen Fälle haben“, sagte der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) am Dienstag in Hannover. „Wir hoffen, dass es bei den isolierten Einzelfällen bleibt.“ Die betroffenen Landkreise müssten nun entscheiden, ob und wann sie die von ihnen verhängten Maßnahmen zurücknehmen würden. Meyer: „Wir bleiben aber auf hohem Niveau aufmerksam.“

Sein Ministerium hatte Mitte Dezember 2014 den Tierseuchen-Krisenfall ausgerufen, nachdem die gefährliche Vogelgrippe H5N8 in einem Mastbetrieb im Landkreis Cloppenburg festgestellt worden war. Dort mussten 120 000 Tiere getötet werden.

Kommentare