Wirtschaftsminister gegen Grüne

Olaf Lies verteidigt Fracking

+

Oldenburg - Diese Aussagen werden für Ärger in der rot-grünen Koalition in Niedersachsen sorgen: Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat das Votum der Grünen in Niedersachsen gegen Autobahnbau und Fracking zur Erdgasgewinnung deutlich kritisiert.

"Erdgasförderung aus konventionellen Lagerstätten muss in Niedersachsen möglich bleiben, wie schon seit Jahrzehnten", sagte Lies der Oldenburger "Nordwest-Zeitung". Allein an der Erdgas- und Ölförderung hingen 20.000 Arbeitsplätze.

Auch an den Plänen der rot-grünen Landesregierung zum Autobahnausbau werde nicht gerüttelt. "Wir stehen konsequent zu den Projekten A20, A39 und A33 Nord sowie die E233."

Die niedersächsischen Grünen hatten sich bei einem Parteitag für ein totales Verbot von Fracking ausgesprochen - bei dieser Methode zur Gewinnung von Erdgas oder Erdöl werden Wasser, Sand und Chemikalien unter hohem Druck in die Erde gepresst. Außerdem wollen die Grünen statt des Weiterbaus von A39 und A20 die vorhandenen Bundesstraßen ausbauen lassen.

lni

Kommentare