Versuchter Totschlag

Organspendeskandal: Göttinger Arzt in Haft

+
Foto: Die Staatsanwaltschaft hat im Organspendeskandal einen Arzt festgenommen.

Göttingen - Im Göttinger Organspendeskandal ist ein Arzt festgenommen worden. Der frühere leitende Transplantationsmediziner der Göttinger Universitätsmedizin sitzt in Untersuchungshaft.

Der Arzt sei am Freitag festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit. Dem Mediziner werde in einem Fall Körperverletzung mit Todesfolge und zudem versuchter Totschlag in neun Fällen vorgeworfen. Er soll falsche Gesundheitsdaten seiner Patienten an die Vergabe-Organisation Eurotransplant gemeldet haben, so dass sie bevorzugt Spenderorgane erhielten.

Andere schwerstkranke Patienten hätten deswegen keine Spenderorgane bekommen und seien deshalb möglicherweise verstorben. Dies habe der Arzt zumindest billigend in Kauf genommen.

dpa

Kommentare